#soli2014 - Solidarität leben!

#soli2014 - Solidarität leben!

40 Tage Fastenzeit mal anders - mach mit bei #soli2014!

Mach Solidarität dieses Jahr zu deinem Fastenvorsatz. Setz dich ein für benachteiligte Jugendliche in Brasilien!

Starte deine eigenen Soli-Aktionen und mach Leute in deiner Umgebung darauf aufmerksam, wie gelebte Solidarität ausschauen kann! Leichter geht das, wenn du es mit anderen jungen Leuten gemeinsam angehst z.B. mit deiner Jugendgruppe, Firmgruppe, Schulklasse, Freundeskreis usw.

Wenn du oder deine Gruppe Spenden für das Projekt in Brasilien sammelt, überweise es bitte auf folgendes Spendenkonto von Don Bosco Mission Austria: IBAN: AT 1919 0001 0016 4466, BIC: BSSWATWWXXX mit dem Kennwort "Soli2014 – Brasilien".

Trailer

Ziele

  • Selbst sensibel werden für Ungerechtigkeit, die auf der Welt herrscht – konkret durch das Beispielprojekt in Brasilien
  • Andere Menschen darauf aufmerksam machen
  • Aktiv werden und Verantwortung übernehmen – solidarisch handeln – z.B. Unterstützung des Projekts in Brasilien

So geht's

Anhand eines Don Bosco Projekts für Jugendliche in São Paulo-Itaquera in Brasilien wollen wir in der heurigen Fastenzeit "Soli-Aktionen" anregen. Im Sinne von "Jugendliche für Jugendliche" sollst du/sollt ihr selbst aktiv werden und dich/euch mit unterschiedlichen Themen auseinandersetzen.

  • Schritt 1: Beschäftige dich/beschäftigt euch damit, wie es benachteiligten Jugendlichen weltweit geht (siehe Beispielprojekt).
  • Schritt 2: Mache/macht andere auf das aufmerksam, was du/ihr bei der Auseinandersetzung mit dem Beispielprojekt erfahren habt.
  • Schritt 3: Entwickelt gemeinsam Aktionen, wie ihr solidarisch handeln könnt und euren Beitrag zu einer gerechteren Welt leistet. Überlegt miteinander, wie ihr Jugendliche in Brasilien unterstützen könnt.
  • Schritt 4: Teile/teilt eure Aktionen mit anderen durch Fotos und Postings auf Facebook (immer mit #soli2014) und schickt den Link an jugendbewegung[at]donbosco.at. Die besten Aktionen werden auch hier auf der Website erscheinen.

Jede Woche gibt es hier einen neuen Vorschlag für konkrete Aktionen um auf neue Ideen zu kommen.

Partnerprojekt: "Centro de Formação e Cultura" in Itaquera

In Sichtweite zum Fußballstadion „Arena Corinthians“, das 68.000 Fans Platz bietet und das Eröffnungsmatch und 5 weitere Spiele der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 beherbergen wird, befindet sind das große Jugend- und Sozialzentrum „Centro de Formação e Cultura“. Täglich nehmen dort 1200 Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 18 Jahren an sportlichen, künstlerischen und persönlichkeitsbildenden Kursen teil oder erfahren Hilfe in den Erstaufnahmezentren für Notsuchende. Das „Centro de Formação e Cultura“ im armen Stadtviertel Itaquera leistet somit einen wichtigen Beitrag, um der jungen Generation Zukunftsperspektiven zu geben.
ausführlichere Beschreibung als PDF...

Eingang ins "Centro de Formação e Cultura"
Hausaufgabenbetreuung für Kinder
Musikunterricht im Jugendzentrum
Der Stadtteil Itaquera mit vielen Menschen an der Armutsgrenze

Downloads

Kontakt

Sarah Kusché
Organisationsreferentin
Mail
Facebook

Newsletteranmeldung:

Share: