Der Tod ist tot, das Leben lebt

Kar- und Ostertage in Horn

Von 1.-5. April 2015 fanden vorläufig die letzten Kar- und Ostertage in Horn statt. Wie jedes Jahr wurde das spirituelle Angebot von über 20 jungen Menschen genossen. Neben vielen Meditativen und ruhigen Momenten gabe es heuer auch besonders viel interaktion mit der Außenwelt.
Der Gründonnerstag stand unter dem Motto „Dienst am nächsten“, dabei wurde zunächst der Kontakt innerhalb der Gruppe und auch die eigenen Grenzen ausgelotet. Während später an verschiedenen Orten in Horn Sozial-Aktionen gestartet wurden. Zu guter Letzt wurde die Liturgie in einem ganz speziellen Rahmen gefeiert.
 „Manchmal kann auch ein 22. November oder ein 8. März ein persönlicher Karfreitag sein“, mit diesem Gedanken starteten wir den dritten Tag in Horn, und durften über den Tag hinweg verschiedene Erfahrungen zum Ausdruck bringen. Die Passionsstationen wurden in Gruppen aufbereitet und mit einem abschließenden Gottesdienst zelebriert.
Am Karsamstag durften wir uns wieder hinaustrauen und haben andere darauf angesprochen, was sie glauben, was nach dem Tod kommt und ob sie das in ihrem jetzigen Leben beeinflusst. Das entfachte natürlich auch bei uns lange Diskussionen die über den gesamten Tag geführt wurden und auch in die Vorbereitungen des Ostergottesdienstes einflossen. Von einer spektakulären Entzündung des Osterfeuers, über die Tauferneuerung im angrenzenden Teich war es ein außergewöhnlich schöner Anfang der Osternacht.
Um halb sechs wurde die Osterkerze am Feuer entzündet, danach wurde mit der Liturgie fortgefahren und nachdem die Sonne in der Kapelle aufgegangen war, gab es zum krönenden Abschluss noch ein herzhaftes Osterfrühstück!

 

Newsletteranmeldung:

Bild des Monats

Zum Ausklag der Ferien, ein letztes Mal Energietanken bei den Confronto Outdoortagen.
August 2016: Confronto Outdoortage
Share: